Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7351 - Überlebensinstinkt
Vampir-Club Forum Samstag, 14. Dezember 2019
Es ist jetzt 06:17 Uhr

Vampir-Club Forum » Thesen » Überlebensinstinkt

«« Einen Thread zurück Einen Thread weiter »»
Ist Jesus ein Alien ?
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 1 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 5.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Gambit
Neuling

2 Beiträge
Seit: 14.04.2014
(offline)

#7351 gepostet am 14/04/2014 22:16:59 Uhr (5 Antworten eingegangen, 1951x gelesen)
Folgende Frage:

Aus vielen (nicht allen) Interpretationen des Vampirismus geht hervor, das Vampire anfällig sind für Holzpflöcke, Religiöse Zeichen und ähnliches.

Die Frage die sich mir dabei stellt, ist, ob Vampire keinen Selbsterhaltungstrieb haben.

Warum stelle ich mir diese Frage?
Weil Vampire aufgrund ihrer Relativen Unsterblichkeit, der Langlebigkeit, meines Verständnisses nach, eigentlich einen sehr viel höheren Selbsterhaltungstrieb haben sollten, als ein gewöhnlicher Mensch.

Und wenn dem so ist, wenn ihr Überlebensinstinkt höher entwickelt ist und sie tatsächlich in sovielen Dingen soviel schlauer und besser sind als ein gewöhnlicher Mensch - und immerhin haben sie ja viel mehr Zeit um zu lernen - warum ist es dann so publik, was sie tötet?

Könnte es sein, das diese beschriebenen Waffen lediglich deshalb so bekannt sind, weil die Vampire das WOLLEN?
Weil sie vielleicht selbst dafür gesorgt haben, das diese potenziellen Schwächen bekannt wurden, damit der Mensch - der in seinen Grundzügen ängstlich und verletzlich ist und der eine reale Chance braucht um nicht zu verzweifeln, um nicht in sich selbst unterzugehen - einen Angriffspunkt, eine... Hoffnung hat, den übermächtigen zu stürzen?

Natürlich ist die heutige, multimediale Gesellschaft aufgrund der ÜBERpräsenz von mythischem in den Massenmedien ohnehin so abgestumpft, das sie nicht mehr an das natürlich mystische glaubt - weil ihr der Glauben daran durch die Medien ausgetrieben wird.

Aus dem Film "Die üblichen Verdächtigen" gibt es ein Zitat:

"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war, die Menschen glauben zu lassen, es gäbe ihn überhaupt nicht."

Wenn das stimmt - ist dann der grösste Trick, den die Vampire brachten, den Menschen glauben zu machen, sie seien verwundbar?

Oder haben sie keinen Selbsterhaltungstrieb?


MfG
Gambit


Gut ist anders - aber anders ist nicht immer gut.
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Polymorph
Neuling

16 Beiträge
Seit: 14.06.2014
(offline)

#106203 gepostet am 29/06/2014 20:47:15 Uhr
Sie versuchen Vampire, die aus Phantasie des Menschen entstanden, auf die Wirklichkeit zu übertragen um sie nach den wirklichen Gesetzesmäßigkeiten zu messen?

Vampire existieren nur in der/unseren Phantasie. Also können sie sein, was, wie und wo sie(user Gambit) sind.

Gesetzesmäßigkeiten existieren nur dort, wo sie bisher zu sehen waren. Auf der Leinwand. In Spielen. Im Fernsehen usw.

Die Erfahrungen mit den Wiedergängern die es damals dokumentiert wirklich gegeben haben soll, sind heute eher auf Dinge wie Krankheiten oder schlechteren medizinische Bildungsstand zurückzuführen.

Ansonsten, falls ich mich in so ein Fabelwesen versetzen müsste, wäre meine Schwachstelle (vermeintlich) offen zur Schau gestellt, damit ich meinen Angreifer damit berechenbarer mache.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Sam
Neuling

Sam

17 Beiträge
Aus: Norddeutschland
Seit: 07.06.2014
(offline)

#106213 gepostet am 30/06/2014 15:11:21 Uhr
Hallo ihr Zwei...

Um gleich auf den Punkt zu kommen: Ich habe mich auch schon oft gefragt, wie man diese Frage beantworten könnte – bin aber mehr oder weniger zu dem gleichen Schluss gekommen wie Polymorph.
Wenn ich aber mal davon absehe, dass Vampire offensichtlich nur in den besagten Filmen, Serien, Büchern usw. existieren, dann würde ich diese Frage jedoch anders beantworten.
Ich denke, dass viele der genannten »Schwächen« vollkommen willkürlich entstanden sind. Zum Einen, weil man vor allem in früheren Epochen alles Mögliche mit Gott und dessen Relikten bekämpfen wollte, zum anderen weil wir Menschen eine blühende Phantasie haben.

Ich denke auch, dass die Vampire uns mit Absicht zahlenmäßig unterlegen sind, damit ihre Nahrungsaufnahme abgesichert ist. Sie können schließlich nicht einfach in den nächsten Starbucks gehen und sich einen Bloody Hot Chocolate bestellen.
Dementsprechend: Ja, ich bin davon überzeugt, dass sie Gerüchte gestreut haben. Und vielleicht ist das auch ihre einzige Möglichkeit in ihrer Minderheit zu existieren, indem sie nämlich uns Menschen in Sicherheit wiegen.

Grüße
-Sam


Mostly I just sit around...all day...being fantastic
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Sakai
Neuling

2 Beiträge
Seit: 18.09.2014
(offline)

#106246 gepostet am 18/09/2014 23:16:25 Uhr
Persönlich habe ich dafür immer zwei Theorien.

Die erste: Purer Zufall wie so vieles in unserem Leben.
Das Glas wurde entdeckt. Durch Zufall. Und natürlich noch vieles andere auch. So schätze ich, wird ein unglücklicher Vorfall (für den Vampir) seine Schwäche offenbart haben.
Beispiel: Ein Vampir fallt einen Menschen an. Der Mensch wehrt sich natürlich mit allem was er hat. Sprich: Er packt den Vampir am Kiefer und versucht diesen wegzudrücken, wird natürlich nicht lange funktionieren. Mit der anderen Hand sucht der Mensch nach etwas, was er als Waffe benutzen könnte und bekommt so einen Holzstock zwischen die Finger welcher er auch gleich als Waffe benutzt. Er versucht diesen Stock dem Vampir in die Seite zu rammen und... es funktioniert. Er durchbohrt ihm das Herz.
Das gleiche Szenario kann passieren wenn besagter Mensch ein Silbernes Messer mit sich dabei hat oder ähnliches.

Theorie 2: Dem Vampir ist es egal.
Wir dürfen nicht immer davon ausgehen dass unsere Logik die der Vampire gleichzusetzen ist. Also sagt er dem Menschen seine Schwachstelle um mit ihm zu spielen bevor er sich von ihm ernährt. Aber er hätte wohl nicht gedacht dass der Mensch doch über den Vampir triumphiert.

Jetzt wo ich so darüber nachdenke habe ich auch eine dritte Theorie!

Der Vampir ist seines Lebens überdrüssig. Ganz simpel und einfach. Auch einem Vampir können Suizidgedanken einfallen oder ähnlichem und ein Mensch findet sieht diesem zufällig zu.

Natürlich sind das alles nur Theorien.


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

bloodgangster
Neuling

bloodgangster

5 Beiträge
Seit: 23.02.2015
(offline)

#106262 gepostet am 24/02/2015 03:43:47 Uhr
Es wird behauptet, Vampyre wären unsterblich. Wenn das stimmen würde, dann müsste Sonnenlicht ihnen nichts ausmachen.


"Die Schwachen sollen untergehen, und man soll ihnen dabei helfen." fr.n. F. Nietzsche
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#106297 gepostet am 13/09/2015 08:05:29 Uhr
Werte Gemeinschaft:

Es gilt an dieser Stelle anzumerken, das der Begriff
"Lebenserhaltungstrieb" von einer Spezies definiert wurde,
die von ihrer eigenen Endlichkeit zutiefst überzeugt ist,
- schlimmer noch, - oft sogar vor dieser Erfahrung flieht,
obgleich sie sich nicht an sie zu erinnern vermag...

Ganz davon abgesehen, das Ich in einer Menschenwelt,
deren Ziele in Überarbeitung, Völlerei, Drogenkonsum,
Geschwindigkeitsrausch u. ä. bestehen, wirklich nicht wüsste,
woran Ich einen solchen grossartig erkennen sollte ?

Wenn Wir Uns nun, - ausgehend von dieser Idee, - erdreisten,
Wesenheiten einzuschätzen, von denen Wir annehmen, das Ihre Lebensspanne die unsere mglw. bei weitem übersteigt, müssen Wir Uns die Frage stellen, was Uns denn heisst anzunehmen, das unsere Maßstäbe für sie gültig sein könnten ?

Alles, was Mensch denkt, fühlt, hört, glaubt und annimmt, ist von der Erwartung eines, - wenn es hoch hergeht, - neunzigjährigen Lebens begrenzt...

Wie soll ich aus Sicht dieser Begrenztheit einschätzen können, wie ein Wesen denkt, fühlt, hört, glaubt oder annimmt, - das vielleicht mehrere Jahrhunderte an Existenz zu erwarten hat ?

Wie soll Ich aus der Warte eines Individuums, das sein Gedeih einer medizinischen Lobby anvertraut ein Individuum einschätzen können, das einer solchen mglw. gar nicht bedarf ?

Und was die Realität des Vampirs anbelangt, gibt es Individuen, die Ihn als fiktive Phantasiegestalt kennen
und Individuen, die Vampirerfahrungen kennen...

"Glauben", werte Gemeinschaft, - wird nie etwas anderes bedeuten als "für möglich halten", - und das, was ich für möglich halte, war noch nie die Grenze des Erfahrbaren,
- wie man an der Geschichte der Menschheit leicht ablesen kann. -

Mit freundlichen Grüßen,

- Adamon von Eden. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0