Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7439 - Existieren bereits menschliche Klone ?
Vampir-Club Forum Mittwoch, 24. Juli 2019
Es ist jetzt 04:09 Uhr

Vampir-Club Forum » Thesen » Existieren bereits menschliche Klone ?

«« Einen Thread zurück
Ist Jesus ein Alien ?
Einen Thread weiter »»
Die Bedingtheit des Realitätsbegriffes:
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#7439 gepostet am 22/09/2015 14:28:39 Uhr (4 Antworten eingegangen, 1105x gelesen)
Liebe Gemeinde,

Kaum jemand kennt nicht "Dolly das Schaf", doch könnte es womöglich schon menschliche Klone unter uns geben, von denen wir nichts wissen?

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen.

Seid bedacht.

Darla


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
Druckansicht

Antwort verfassen PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#106381 gepostet am 23/09/2015 07:02:38 Uhr
Werte Lady Darla:

Meines Wissens nach ist das wissenschaftlich schon lange kein Problem mehr. -

In unseren Breiten gilt es jedoch als ethnisch verwerflich
und wird daher nicht praktiziert, oder zumindest nicht
der Öffentlichkeit kundgetan. -

Doch es gibt wenig Grund zu der Annahme, das die Klonung
menschlicher Eizellen in anderen Ländern nicht vorgenommen wird, - es fragt sich nur in welchem Ausmass...


Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Raemm
Neuling

Raemm

17 Beiträge
Seit: 12.09.2015
(offline)

#106388 gepostet am 23/09/2015 20:35:07 Uhr
Guten Abend,

meiner Meinung nach gibt oder gab es ziemlich sicher menschliche Klone. Die Menschen haben den Drang ihre Errungenschaften auch umzusetzen.

Sie bauen Atom- und Wasserstoffbomben, verseuchen Lebensmittel mit Aspartam, Bisphenol-A und Mononatriumglutamat, verändern die genetische Zusammensetzung der Reproduktionsfähigkeit von Getreide und kreuzen Rassen wie es ihnen beliebt - weil sie es können und es profitabel ist.
Also soll das Klonen von Menschen nicht stattfinden? Mit Aussicht auf eine eventuell irgendwann gewinnbringende Geschäftssparte sind "ethische Bedenken" sicher kein Grund es nicht zu tun.
In den 60ern hat man verhaltensauffälligen Kindern mit Klingen im Vorderhirnlappen herumgestochert (Lobotomie), heute stopft man sie mit Ritalin voll. Es hat sich nichts geändert, sieht nur nach außen besser aus.

Grüße
Raemm


Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Mikhail
User

Mikhail

43 Beiträge
Seit: 10.09.2015
(offline)

#106419 gepostet am 28/09/2015 20:50:13 Uhr
Einfache Frage: Was ist am Klonen des Menschen verwerflich?


[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

silentsleep
Anwärter des inneren Kreises

silentsleep

149 Beiträge
Seit: 12.02.2011
(offline)

#106420 gepostet am 28/09/2015 23:18:56 Uhr
Werter Mikhail,

Ich denke an der Tätigkeit an und für sich ist nichts Verwerfliches -
kompliziert wird das eher erst wenn man nach dem Warum fragt.

Hollywood hat bereits etliche Filme produziert wo uns gezeigt wurde, wozu Klone benutzt werden könnten:

Als billige Arbeitskraft, Soldaten, lebende Organspender uvm.
Ich habe noch von keiner Geschichte gehört oder gelesen, in der es eine Welt gab, in der ein Klon einem natürlich geborenen Menschen gleichberechtigt war.
Und hier ist der ethische Knackpunkt.

Wenn der Mensch in der Lage ist, Klone zu erzeugen gäbe es (wir denken einen Moment lang futuristisch) 2 Möglichkeiten wie diese Klone aussehen würden:
1. Sie wären nur leere Hüllen, heißt, der Mensch würde sie so "programmieren", dass sie entweder garkein Bewusstsein besitzen, oder eines, welches mehr dem einer Maschine gleicht, als dem Bewusstsein eines normalen Menschen. Heißt, der Klon wäre sich seiner Existenz nich (vollkommen) bewusst, bzw könnte es ihm auch egal sein.
2. Die Klone wären uns Menschen gleich. Sie denken und fühlen wie wir, haben Ängste, Träume, Hoffnungen.

Im Fall von Punkt 1 könnte man nun argumentieren, dass Klone, welche zwar lebten aber Bewusstlos waren, bzw eher wie eine programmierte Maschiene ticken, als Besitz angesehen werden könnten, falls diese Klone zum Beispiel nicht alleine lebensfähig wären.
Jedoch im 2. Fall würde man von moderner Sklaverei sprechen, in der Klone dem Menschen zwar in allen Eigenschaften gleich wären, trotz allem jedoch aufgrund ihrer nicht natürlichen Geburt als "minderwertig" betrachtet werden.
Wer sich das nur schwer vorstellen kann, dem empfehle ich Filme wie "Alles was wir gaben" oder "Cloud Atlas".

Ich finde den Aspekt des Klonens von Menschen nicht verwerflich - vielmehr ist es verwerflich, was der Mensch mit seinen Kindern der Wissenschaft antun würde...

Mit stillen Grüßen,
s.


Die Hoffnung ist wie ein Floh.
Einmal gehabt, wird man sie nie wieder los.
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0