Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7518 - Die Notwendigkeit der erweiterten Wahrnehmung:
Vampir-Club Forum Mittwoch, 24. Juli 2019
Es ist jetzt 04:24 Uhr

Vampir-Club Forum » Thesen » Die Notwendigkeit der erweiterten Wahrnehmung:

«« Einen Thread zurück
Was ist, war oder auch sein wird:
Einen Thread weiter »»
Das Phantastische und seine Realisierung::
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (1x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#7518 gepostet am 21/10/2015 04:24:34 Uhr (2 Antworten eingegangen, 808x gelesen)
Liebe Gemeinschaft:

Wer oder Was auch immer das sog. "Übersinnliche" als reine Fiktion, Erfindung, Phantasie oder Realitätsflucht begreifen und es dabei belassen möchte, - sollte ab hier nicht weiterlesen und soll auch nicht dazu gezwungen sein...

Wer oder Was auch immer dagegen begreifen möchte, womit Wir es hier eigentlich zu tun haben, sollte sich folgendes vergegenwärtigen:

Unsere normale Wahrnehmung ist auf einen gewissen Focus eingestellt, - einen Focus auf "mittlere Ereignisse"...

Was immer unter oder über diesem Focus liegt, wird von Uns nicht wahrgenommen, - das ist auch nötig, um eine stabile Basisrealität erhalten zu können, - nötig, um den Grundanforderungen dieser Dimension zu entsprechen. -

Aber eben deshalb kann die Basisrealität beim besten Willen kein Maßstab für das Wahrzunehmende sein, - sie ist ein brauchbarer Maßstab für die grundlegende Basiswahrnehmung dieser Wirklichkeit. -

Das sog. "Übersinnliche" zeichnet sich dadurch aus, das es sich an der Peripherie dieser Basiswahrnehmung befindet und in der Regel nur von danach Suchenden erblickt wird. -

"Übernatürlich" ist es dagegen keinesfalls, - auch diese Bereiche sind Teil dessen, was Wir "die Natur" nennen. -

Diese Erklärung scheint mir an dieser Stelle angebracht, denn sie beendet das übliche Techtelmechtel in Bezug auf das sog. "Reale". -

Was man das herkömmlich "Reale" nennt, ist nichts weiter als unser natürlicher "Grundfocus", - und natürlich ist es bedeutend, diesen anzuerkennen, - daraus ist bitte nicht zu schliessen, das darüberhinaus reichende Wahrnehmungen als "irreal" zu bezeichnen sind, - das sog. "Irreale" kann man nämlich "in keinem Fall wahrnehmen". -

Wenn Ihr ein Individuum seid, das den Wunsch nach "erweiterter Wahrnehmung" hat, reicht dieser, - aufrechterhaltene, - Wunsch in der Regel aus, um diese Erweiterung in Eure Wahrnehmung zu ziehen, - allerdings kann man es nur schwer focussieren...

Ihr werdet Eurem Wunsch gemäss infolge dessen "erweiterte Wahrnehmungen" erleben, - doch da es immer noch kein "Lexikon erweiterter Wahrnehmung" gibt, - ist völlig offen, welche Art von Erweiterung Euch begegnet, - Ihr könnt Euch indes sicher sein, das all dies "Teil Eurer Realität" ist, - wenn auch nicht unbedingt "Teil der Basisrealität", - und die Ergebnisse, - an die man sich durchaus gewöhnen muss, - sind auch sehr schwer mit Anhängern der Basisrealität zu diskutieren, weil es für jene nötig ist, Ihren Focus um keinen Preis zu erweitern, - und man es, - wie eingangs erwähnt, - von Ihnen auch in keinem Fall erwarten sollte. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -



Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
Druckansicht

Antwort verfassen E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#106666 gepostet am 21/10/2015 09:42:48 Uhr
Anm.: Ich wurde gerade von einem anderen Mitglied des VC gefragt, ob es nicht möglich sei, "das erweiterte Wahrnehmung aus Trugbildern der Psyche, hervorgerufen durch starke Wunschvorstellungen resultiert". -

Das ist eine sehr berechtigte Frage, zumal Vertreter der Basisrealität ihren scheinbaren Herrschaftsanspruch in der Tat mit solchen Argumentationen untermauern...

Dazu möchte Ich sagen, das ein "Trug" eine kurzzeitige, verschwommene Wahrnehmung ist, - wenn Ich etwas längerfristig so klar umrissen wahrnehme wie andere Personen, handelt es sich um kein Trugbild. -

Und einmal ganz davon abgesehen, dass die Basisrealität immer die Basisrealität bleiben wird, und aufgrund ihrer natürlichen Focussierung in unserem Bewusstsein ihre primäre Stellung niemals verlieren wird, ist es tatsächlich so, das die Illusionierung ausserordentlicher Wahrnehmung von Seiten ihrer Vertreter zum Einen an Ihrer Stellung nichts ändert, zum Anderen jedoch seit Generationen erfolgreich einen Überblick über das tatsächlich Wahrnehmbare verhindert...

Verblüffend daran finde Ich die anzunehmende Unsicherheit der Vertreter der Basisrealität gegenüber ihren Wahrnehmungen, - wie sehr muss Ich mir meiner Wahrnehmung NICHT gewiss sein, das Ich auch nur auf die Idee komme, "das Trugbilder die Macht hätten, eine alle Individuen vereinende Basisrealität zu entmachten ?"

Eine solche Einstellung ist ja wohl das Paradebeispiel für den Zweifel an der wahrzunehmenden Realität, - sonst gäbe es ja hinsichtlich Ihrer keine Stellung für sie zu erkämpfen...


- Gesegnetes Sein, - Adamon. -


Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#106667 gepostet am 21/10/2015 14:13:33 Uhr
Und damit man das nicht falsch versteht:

Ich spreche hier "von umfassenderen Wahrnehmungsmöglichkeiten", - um klarzulegen, das "Wahrnehmung" mehr bedeutet, als man Uns bislang beibringt. -

Daraus ist nicht zu schliessen, das man mit Bewohnern erweiterter Wahrnehmung, - mit Bewohnern der sog. "Peripherie", - mal schnell auf einen Kaffee gehen kann,
- diese Individuen haben eine andere stoffliche Zusammensetzung und sind zumeist sehr skeptisch
in Bezug auf menschliche Kontaktaufnahme und wenn man
sie erzwingt, können sie sich sehr erschreckend verhalten...

Es hat schon seinen Sinn, warum die menschliche Wahrnehmung auf die Basisrealität focussiert ist, - Ich spreche NICHT davon, "diesen Focus für immer zu verlassen",
- Menschen sind dort nicht zuhause und merken das auch sehr schnell. -

Dennoch ist es an der Zeit, zu begreifen, "dass das nicht unsere Welt ist", - Wir haben nur "unseren Focus". -

Ich vertrete die Ansicht, das es eine Zeit geben wird, zu der es umfassendere Kommunikation zwischen den Spezien dieser Welt geben wird, - das geschieht aber nicht von heute auf morgen, - jetzt geht es ersteinmal nur darum, wahrzunehmen,
und zu begreifen. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -



Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0