Hier klicken um eine Inhaltsübersicht vom Vampir-Club zu bekommen Hier geht es zum bekannten Vampir-Club Chat, tauscht Euch mit Gleichgesinnten aus Im Vampir-Club Forum könnt Ihr über interessante Themen diskutieren   Romantische und spannende Vampirgeschichten zum online lesen   Kontakt- und Kleinanzeigen f¨r die Wesen der Nacht Bei Fragen und Problemen könnt Ihr unseren Support kontaktieren
 

++ VampirGeschichten - Neue Geschichten Jetzt lesen ++
Vampir-Club Forum - #7668 - Jesus - der Philosoph ?
Vampir-Club Forum Mittwoch, 16. Oktober 2019
Es ist jetzt 14:05 Uhr

Vampir-Club Forum » Religion, Okkultismus, Esoterik » Jesus - der Philosoph ?

«« Einen Thread zurück
Drogen = Helferlein?
Einen Thread weiter »»
Gott und das Böse
Zum folgenden Thread springen:
Insgesamt 0 Stimme(n) mit einer Durchschittsnote von 0.0
Aktueller Zugriffslevel: mindestens Gast
 Drucken   Abonieren (0x)   Bookmark (0x)   Thema Versenden 
Dieses Thema ausdrucken Ein Abonnement ist nur für registrierte Benutzer möglich! Ein Bookmarking ist nur für registrierte Benutzer möglich! Dieses Thema weiterempfehlen

Darlla
Vorstandsmitglied

Darlla

1410 Beiträge
Aus: zwischen der Hölle und dem Nirgendwo
Seit: 14.10.2008
(offline)

#7668 gepostet am 14/05/2016 08:14:04 Uhr (Eine Antwort eingegangen, 828x gelesen)
Liebe Gemeinde,

Jesus Christus, wie ihn vielleicht Nietzsche sah: Wer ist der Mann aus Nazareth zwischen Realität und religiöser Überhöhung? Und wie muss man die Motive christlichen Glaubens philosophisch einordnen?

In seiner fundamentalen Ablehnung des Christentums unterscheidet Nietzsche zwischen dem historischen Jesus - also dem Jesus, der am Kreuz starb - und der Figur des Jesus Christus, der sozusagen am Kreuz "geboren" wurde und ein Konstrukt der ersten Christen ist. Dieser Christus allerdings basiert laut Nietzsche auf einer kompletten Verfälschung dessen, wofür der historische Jesus und das Evangelium eigentlich stehen.

Oder was meint Ihr dazu ?

Seid bedacht.

Herzlichst,

Darla


Wenn die Nacht einfällt, bedeckt sie die Welt
mit undurchdringlicher Dunkelheit.
Kälte steigt vom Boden auf und verpestet die Luft.
Plötzlich...hat das eine neue Bedeutung.
Druckansicht

Antwort verfassen PN senden
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ] [ Thread mit anderen verknüpfen (virtual mounting) ]


Adamon
Altmeister

Adamon

436 Beiträge
Aus: Wo man mich verweilen lässt ...
Seit: 16.04.2010
(offline)

#107342 gepostet am 15/05/2016 16:40:13 Uhr
Verehrte Darla:

Es scheint mir sehr angebracht, zwischen dem historischen Jesus
und den, - erst viel später, - auf Erinnerungen an Ihn, - aufgebauten
Glaubenskonstrukten zu unterscheiden...

So es den historischen Jesus so gab, wie es Uns überliefert ist,
- denn es gab mit grosser Wahrscheinlichkeit einen
"Joshua ben Joseph" zu dieser Zeit, der auch Jünger um sich
versammelte, - es gibt jedoch keinerlei Hinweis darauf,
ob jener am Kreuze starb. -

Ich habe schon an anderer Stelle darauf hingewiesen,
das der Kreuzigungstod um diese Zeit innerhalb der
damaligen römischen Besetzung an der Tagesordnung stand,
- speziell für Vergehen, die sich gegen die Machtstellung
der Besetzer richteten, - es kann also gut möglich sein,
"das der überlieferte Jesus einfach ein Symbol für abertausende
gekreuzigte Personen ist"...

Und insofern ist es sehr fraglich, etwas über die Philosophie
dieses damaligen Jesus auszusagen, - denn so ziemlich
alle christlichen Aufzeichnungen sind nichts als spätere
Andichtungen von Personen, deren Ziel es war, - aufbauend
auf dieser Person, - aus Gründen persönlicher Macht,
- eine Religion zu begründen, - wie es Ihnen ja auch gelang. -

Dieser Jesus hatte seinen Jüngern etwas zu sagen,
- was es war, wissen Wir nicht, - Wir wissen auch nicht,
ob Er sich allen ernstes als "Gottes Sohn" betrachtete,
oder einfach meinte, "alle Menschen seien Kinder Gottes". -

Aber, - wie Ich vor kurzem las, - soll nicht einmal
die Existenz von Aristoteles gesichert sein, - vielleicht sollten
Wir Uns weniger Gedanken über mögliche Verblichene machen,
als über eine zeitgemässe Philosophie, die den heute Lebenden
gerecht wird. -


Gesegnetes Sein, - Adamon. -



Kerze


"Es gibt drei Arten von Menschen:

- Solche, die SEHEN,
- Solche, die Sehen, wenn Sie
ES GEZEIGT BEKOMMEN und
- Solche, die NICHT SEHEN". -

(Leonardo da Vinci)
[ Nach oben ]
Antwort verfassen Antwort zitieren E-Mail senden PN senden Zur Homepage gehen
[ Diesen Beitrag einem Moderator melden ]

Antwort posten    


 
  Um den Vampir-Club zu Kontaktieren, hier klicken Ihr habt einen Fehler gefunden? Hier klicken um uns diesen zu melden! Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vampir-Club

Copyright by www.Vampir-Club.de  - Schladen 2000 - 2018; Andre Stellmach
-------
Bitte beachtet unsere wichtigen Hinweise im Impressum

Datenschutzhinweis
-------
VC/Version 4.0